Behutsam geben

Was wir geben (geschrieben von Nika)

Das ist ein sehr berührender Text den ich nur allzu gut nachfühlen kann. Deshalb möchte ich hier ein paar meiner Gedanken hinzufügen.

Zuerst kommt die Erleichterung weil wir unserem Gegenüber dieses für uns außergewöhnliche Geschenk der Verletzlichkeit gemacht haben und wenn es dann in diesem emotionalen schwarzen Loch einfach so verschwindet dann hören wir nicht etwa auf sondern fangen an noch mehr zu geben weil wir nicht verstehen warum es nicht dort ankommt wo wir es hinschicken. Und wir machen immer weiter bis sich dieser Bach an Gefühlen recht bald zu einem reißenden Fluss entwickelt und den anderen regelrecht wegschwemmt. Dann bleibt eine Leere zurück die oft mit Wut und Hass gefüllt wird. Auf den anderen und auch auf sich selbst.

Und genau hier liegt der Hund begraben. Nicht jeder erkennt und fühlt diesen magischen Moment. Das ist aber nicht deren Schuld. Oft ist sogar das Gegenteil der Fall. Unser Gegenüber ist überfordert und will nicht von einem Fluss mitgerissen werden. Das ist nämlich kein angenehmes Gefühl.

Wir können andere Menschen nur einladen sich zu uns an diesen Bach zu setzen. Vielleicht bleiben sie dort sitzen und begleiten uns auch noch weiter stromabwärts. Aber in keinem Moment dürfen wir anderen unsere Gefühle aufzwingen und sie dann dafür hassen wenn sie dieses vermeintliche Geschenk nicht annehmen können.

Das zu lernen ist nicht einfach. Aber genau aus diesem behutsamen Umgang miteinander entsteht eine Quelle der Kraft aus der alle Beteiligten schöpfen können.

bach400px

http://www.junga-klare-quelle.de/info/Umkehrosmose.html

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Behutsam geben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s