Das Leben ist unfair!

Diesen Satz habe ich in den letzten Monaten sehr oft gehört und wenn ich mich in meiner näheren Umgebung umsehe, dann kann ich dem eigentlich nur zustimmen. Aber wie so oft, liegt die „Wahrheit“ nicht immer an der Oberfläche. Was als vermeintliche Strafe in dein Leben tritt ist nicht immer eine und auch sogenannte Glücksfä(e)lle schwimmen einem oft sehr schnell davon. Nicht jeder Topf mit Gold am Ende des Regenbogens ist ein Geschenk und nicht jede Niederlage bedeutet das Ende der Welt.

Was uns lähmt ist die Angst davor. Wenn wir spüren wie der Schmerz von innen anfängt hochzukriechen und uns die Kehle zuschnürt fangen wir an noch schneller zu atmen und versuchen wegzulaufen. Doch wie kann man vor etwas weglaufen, dass in einem drinnen ist.

Wenn ich den Schmerz spüre dann werde ich ganz ruhig und begrüße ihn, denn er ist nicht mein Feind sondern lediglich ein Teil meiner Seele der heilen möchte und das gestehe ich ihm nun endlich zu. Dieser Angst bewusst gegenüber zu treten ist nicht lustig und auch mir gelingt das nicht immer gleich. Manches muss warten weil ich noch nicht bereit dafür bin mich dem zu stellen.

Doch immer wenn ich es geschafft habe bin ich danach wieder ein wenig stärker und ruhiger und mein Blick für die wichtigen Dinge in meinem Leben ist glasklar. Das ist, wie alles in unserem Leben, nicht von Dauer. Es ist ein Weg den man geht und nicht ein Ziel das man erreicht.

Die Worte von Rainer Maria Rilke begleiten mich auf meinem Weg:

„Darum hört es nicht auf, schwer zu sein, aber darum wird es auch nicht aufhören zu wachsen!“

http://www.rilke.de/briefe/120804.htm

fair

Advertisements

Ein Gedanke zu “Das Leben ist unfair!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s